Sehr geehrte Damen und Herren,

 

für die Übernahme der in meiner Kanzlei bearbeiteten Rechtsangelegenheiten ist es nicht erforderlich, persönliche Besprechungen in meiner Kanzlei durchzuführen. Ich bitte Sie daher um Verständnis, wenn ich derzeit angesichts der allgemein bekannten Situation keine Sprechstunden durchführe und die Kanzlei für den Publikumsverkehr geschlossen ist.

 

Sie können mich weiterhin telefonisch, per Post, per Fax, per E-Mail und über das Kontaktformular auf meiner Internetseite erreichen. Unterlagen werden in meiner Kanzlei nicht mehr persönlich entgegengenommen, Sie können sie aber in den außen befindlichen Briefkasten einwerfen.


Ich bitte höflichst um Ihr Verständnis

Gerhard Dierkes